Altech bereitet Produktion von Aluminiumoxid für Batterien im Industriepark Schwarze Pumpe vor

Altech bereitet Produktion von Aluminiumoxid für Lithium-Ionen-Batterien im Industriepark Schwarze Pumpe vor
Altech bereitet Produktion von Aluminiumoxid für Lithium-Ionen-Batterien im Industriepark Schwarze Pumpe vor

Kaufvertrag über 13 Hektar Fläche für Produktionsstätte neben Dock3 Lausitz unterschrieben

Altech will im Industriepark Schwarze Pumpe auf rund 14 Hektar Aluminiumoxid produzieren und rund 150 Arbeitsplätze schaffen. Vorgesehen ist zunächst die Errichtung einer Pilotanlage zur Herstellung von Anodengraphit.

Anodengraphit, mit hochreiner Keramik beschichtet, wird für Hochleistungs-Lithium-Ionen-Batterien verwendet. Für dieses Werk wird mit Investitionskosten im zweistelligen Millionenbereich gerechnet. Für das eigentliche Aluminiumoxidwerk werden Kosten von bis zu 250 Mill. Euro veranschlagt, der Gesamtwert der geplanten Anlagen wird bis zu 500 Mill. Euro betragen. Ziel ist es, bis zu 4.000 Tonnen hochreines Aluminiumoxid pro Jahr zu produzieren.

Meilenstein für den Strukturwandel in der Lausitz

Thomas Schmidt, Sächsischer Staatsminister für Regionalentwicklung dazu: “Ich freue mich sehr, dass ein international agierendes Unternehmen wie Altech jetzt mit dem Erwerb der Flächen im Industriepark Schwarze Pumpe Nägel mit Köpfen macht. Diese Investition mitten im bisherigen Braunkohlegebiet soll für 150 Arbeitsplätze sorgen. Für den Strukturwandel in der Lausitz ist das eine sehr gute Nachricht.”

Start im Dock3 Lausitz

Seine Aktivitäten in Schwarze Pumpe startet Altech im Kompetenzzentrum für Gründer & Gewerbe Dock3 Lausitz. Hier wird die Serienproduktion von Aluminiumoxid für Batterien vorbereitet.

Grafik: Altech

zurück